Elfe-im-Glück_Header_Frauen.jpg

 Frauen*  
 

Information & Beratung

gibt es zu folgenden Themen: 

Blasen- & Vaginalentzündungen

gynäkologische Erkrankungen

unerfüllter Kinderwunsch

Zyklusstörungen

Älterwerden

Gesundheitsprävention

Brustgesundheit

Krebserkrankungen

Lesben mit Kinderwunsch

Menstruationsbeschwerden

Therapiesuche

Vorsorge- und Früherkennungs-untersuchung/Screening

Ernährung

Schwangerschaft

Lesbisch/Bisexuell/Coming out

Wechseljahre

Menstruationstasse

psychische Gesundheit

weiblicher Körper /Selbstuntersuchung

Sexualität

In der ca. einstündigen Einzelberatung erhalten Sie ausführliche Informationen zu körperlichen Vorgängen, Diagnosen, Behandlungsarten und Möglichkeiten zur Selbsthilfe. Die Einzelberatung bietet Ihnen Raum, um Fragen, Ängste und Ideen auszusprechen und zu sortieren. So können Sie Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten im Umgang mit einer Erkrankung klarer erkennen und Entscheidungen selbstbestimmt treffen (z.B. für oder gegen eine vorgeschlagene Behandlungsmethode oder eine Operation). Auch die Frage nach Ihrer Rolle und Ihren Rechten als Patientin im Gesundheitssystem finden Berücksichtigung.

Auf Anfrage kommen wir auch gerne als Referentin zu privaten Frauen*gruppen mit den

Themen aus unserem Beratungs- und Seminarangebot. Immer wieder gründen wir auch Selbsthilfegruppen und kooperieren darüber hinaus eng mit dem Selbsthilfebüro Freiburg. Bei Fragen dazu können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Die Beratung ist auch prozessbegleitend über mehrere Termine möglich.

Die Kosten betragen 0 € bis 30 € pro Beratungstermin.
Richtschnur für Ihre Selbsteinschätzung ist ca. 2 % des Nettoeinkommens.
Grundsätzlich gilt: Eine Beratung soll nie am Geld scheitern!
Für Mädchen* sind die Beratungen kostenlos.

Empfängnisverhütung

Über verschiedene Methoden der Empfängnisverhütung können sich Frauen* und Mädchen* bei uns in einem ausführlichen Beratungsgespräch informieren. 
Das FMGZ empfiehlt das Kondom, die sogenannte Natürliche Verhütung (NFP, Sympto-thermale Methode) sowie das Diaphragma. Das Diaphragma ist eine Barrieremethode, die nicht in den Zyklus eingreift, keine schädlichen Nebenwirkungen hat und bei entsprechend erlernter Handhabung so sicher ist wie Pille und Spirale.

Diaphragma (Singa, Caya)

Für die Beratung und Anpassung vom Diaphragma gibt es bei uns zwei Möglichkeiten:

Die Einzelberatung oder der Einstieg über einen Infoabend.

Die Einzelberatung können wir derzeit aus Kapazitätsgründen nur in Ausnahmefällen anbieten. Wir bitten Sie, sich nach Möglichkeit zunächst bei einem Infoabend anzumelden.

Die Einzelberatung findet an zwei Terminen statt. Beim ersten Termin wird Ihnen in einem ausführlichen Informationsgespräch die Anwendung erklärt. Anschließend erfolgt mit genauer Anleitung die Anpassung des Diaphragmas. Sie haben dann zu Hause die Möglichkeit, ein bis zwei Wochen damit zu üben. Beim zweiten Termin werden Ihre offenen Fragen besprochen und Größe und Sitz nochmals kontrolliert.

 
Anstelle des Informationsgesprächs in der Einzelberatung können Sie auch an einem unserer regelmäßig stattfindenden Informationsabende teilnehmen. Dort erhalten Sie gemeinsam mit anderen Interessierten alle wichtigen Informationen und es ist auch ein Austausch  untereinander möglich. Die Anpassung des Diaphragmas findet dann an einem separaten Einzel-Termin statt, den Sie im Anschluss an den Infoabend vereinbaren können. Auch hier gibt es dann noch einen Folgetermin zur Kontrolle wie oben bei der Einzelberatung beschrieben.

Die Einzelberatung und Anpassung kostet 75€, die Anpassung mit Infoabend 50€ zuzgl. des Eintritts. Ein Diaphragma können sie bei uns für 40 € (Caya) bzw. 60 € (Singa) erwerben.
Termine für die nächsten Infoabende finden Sie beim Programm.

FMGZ_Freiburg_Diaphragma.png
FMGZ_Freiburg_Diaphragma_Case.png
 

Studie: Das Diaphragma als Alternative zu Pille, Spirale und Co.?

Mit dieser Frage befasst sich eine Studie, die im Jahr 2017 im FMGZ durchgeführt wurde. Mit einem Online-Fragebogen wurden 50 Frauen, die hier im FMGZ eine Diaphragma-Anpassung gemacht haben, befragt.
Es zeigt sich eine große Zufriedenheit der Frauen mit den Inhalten der Beratung sowie mit der Beratungs- und Anpassungssituation im FMGZ. Die häufigste Motivation für die Entscheidung für ein Diaphragma war das Interesse an einer natürlichen Verhütung ohne Nebenwirkungen. Mit dem Diaphragma fühlten sich die befragten Frauen in ihrem Körper wohler, hatten ein größeres Lustempfinden und konnten ihren Zyklus besser wahrnehmen. Keine der befragten Frauen wurde ungewollt mit dem Diaphragma schwanger.
Mehr Ergebnisse finden sich hier: Studie zu Diaphragma

Elfe-im-Glück_Quadrat_2.jpg

Programm

Im Rahmen eines jährlich erscheinenden Veranstaltungsprogrammes bieten wir Vorträge, Seminare und Kurse an. Dabei handelt es sich um Themen aus der Beratungsarbeit, um Heilmethoden zur Unterstützung oder um aktuelle gesundheitspolitische Diskussionen.